Autor: BDUS

Kosmetische Chirurgie: Was Sie wissen sollten

Kosmetische Chirurgie ist eine Art der plastischen Chirurgie, die darauf abzielt, das Aussehen einer Person zu verbessern, aber sie sollte mit Vorsicht angegangen werden.

Die kosmetische Chirurgie erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit. Im Jahr 2013 wurden in den USA 15,1 Millionen kosmetische Eingriffe durchgeführt, was einer Steigerung von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Es gibt Verfahren für fast jede Körperregion, aber die Entscheidung für eine kosmetische Operation sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Ergebnisse sind oft von Dauer, daher ist es wichtig, die Entscheidung sicher zu treffen, einen geeigneten Behandler einzusetzen und die richtige Motivation zu haben.

Ein Chirurg kann einen Patienten zur Beratung vor der Operation überweisen, wenn er glaubt, dass es ein zugrunde liegendes Problem gibt, das durch die Operation nicht gelöst werden kann, oder wenn der Patient Anzeichen einer Körperdysmorphie zeigt.

Körperdysmorphie kann dazu führen, dass eine Person wahrnimmt, dass mit ihrem Aussehen etwas ernsthaft falsch ist, wenn objektive Beweise etwas anderes vermuten lassen.

Die rekonstruktive Chirurgie ist eine andere Art der plastischen Chirurgie. Sie zielt darauf ab, die Funktion zu verbessern und einem Körperteil, der z.B. nach einer Mastektomie beschädigt wurde, ein normales Aussehen zu geben. Dieser Artikel konzentriert sich nur auf die kosmetische Chirurgie.

Arten und Anwendungen

Es gibt eine Vielzahl von ästhetischen Verfahren für verschiedene Körperteile. Im Folgenden haben wir die wichtigsten und am häufigsten durchgeführten Operationen zusammengefasst:

Brust-Chirurgie

Brustimplantate können zur Vergrößerung der Brust oder zur Rekonstruktion nach der Operation verwendet werden.
Frauen können eine Brustoperation zur Verbesserung ihrer Körperform anstreben. Mamma-Plastik-Verfahren können beinhalten:

Brustvergrößerung oder -vermehrung, die traditionell mit einer Salz- oder Silikongelprothese und jetzt gelegentlich mit einer Fetttransplantation durchgeführt wird.

Sie kann durchgeführt werden, wenn die Frau das Gefühl hat, dass ihre Brüste zu klein sind, wenn eine Brust größer als die andere ist oder wenn sich die Brüste nach der Schwangerschaft oder dem Stillen verändert haben. Einige ältere Frauen entscheiden sich für diese Behandlung, wenn die Brüste aufgrund des Elastizitätsverlustes der Haut zu hängen drohen.

Bei einigen Frauen kann eine Brustvergrößerung das Selbstwertgefühl steigern und das Gefühl für ihre Sexualität verbessern. Bei einigen bleiben jedoch bestehende Probleme bestehen. Deshalb werden Frauen ermutigt, sich zunächst einer Beratung zu unterziehen.

Eine Brustverkleinerung kann helfen, körperliche Beschwerden zu lindern, während das Ziel einer Brustvergrößerung eher mit dem Aussehen zu tun hat. Eine Brustverkleinerung kann auch das Brustkrebsrisiko bei Frauen mit hohem Krankheitsrisiko verringern.

Bei der Mastopexie oder Bruststraffung werden Haut und Drüsengewebe entfernt, um die Brüste zu verkleinern, und das verbleibende Gewebe neu angeordnet, um die Brust angehoben erscheinen zu lassen.

Je nachdem, wie viel Volumen eine Patientin verloren hat oder wünscht, kann die Mastopexie mit einem Implantat kombiniert werden. Obwohl sie einer Brustverkleinerung ähnelt, bei der eine viel größere Menge an Gewebe entfernt wird, wird die Mastopexie von den großen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen, da sie medizinisch nicht als notwendig erachtet wird.

Bei der Brustverkleinerung beim Mann wird die Gynäkomastie, eine Vergrößerung des Brustgewebes beim Mann, behandelt. Sie kann durch Fettabsaugung oder mit verschiedenen Narbenmustern durchgeführt werden, die oft um die Brustwarze und den Warzenhof versteckt sind.

Vulvovaginale Chirurgie

Die Schamlippenkorrektur, Schamlippenplastik, Verkleinerung der kleinen Schamlippen oder Labialverkleinerung beinhaltet die Operation der großen oder kleinen Schamlippen der Vulva, einem Teil der weiblichen Genitalien. Sie zielt auf die Verkleinerung der verlängerten Schamlippen, meist im Rahmen einer Vaginoplastik.

Es gibt keine klinischen oder wissenschaftlichen Beweise, die den gynäkologischen Chirurgen über die Sicherheit und Wirksamkeit von kosmetischen Vaginaleingriffen informieren.

Körperliche Eingriffe

Eine Bauchdeckenstraffung, auch “Bauchstraffung” genannt, formt und strafft den Bauch. Überschüssige Haut und Fett wird am Mittel- und Unterbauch entfernt. Mit dem Ziel, die Muskeln und Faszien der Bauchwand zu straffen.

Dies kann nach einer Schwangerschaft oder nach einer starken Gewichtsveränderung sinnvoll sein.

Andere Verfahren der Körperformung.

Die Po-Vergrößerung verbessert das Aussehen des Gesäßes, indem sie es größer macht. Der Chirurg wird entweder Fett von einem anderen Körperteil des Patienten mittels Fettabsaugung transplantieren. Dies ist bekannt als das “Brazilian Butt Lifting”. Gelegentlich können auch Silikonimplantate am Gesäß eingesetzt werden.

Bei einer Gesäß- oder Unterleibsstraffung wird überschüssige Haut an Hüften, Gesäß und Oberschenkeln entfernt, um diese zu straffen und anzuheben. Diese Eingriffe werden häufig mit einer Bauchdeckenstraffung kombiniert, wenn die Patienten z.B. nach einer bariatrischen oder gewichtsreduzierenden Operation erheblich an Gewicht verloren haben.

Kosmetische Gesichtschirurgie

Die Blepharoplastik, oder Lidchirurgie, zielt auf die Neugestaltung der Augenlider ab. Mit zunehmendem Alter wird die Haut schlaff. Und es kann zu einer Erschlaffung oder Kapuze der Oberlider und zu Tränensäcken an den Unterlidern kommen. Die Lidchirurgie kann funktionell, kosmetisch oder beides sein. In der Regel wird überschüssige Haut und Fett entfernt oder neu positioniert. Und der Eingriff kann die umliegenden Muskeln und Sehnen stärken.

Die Operation kann die Form des Gesichts verändern oder die Haut straffen.

Wenn Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten der Brustvergrößerung erfahren wollen. Dann lesen Sie den letzten Beitrag.

Verschiedene Optionen für Brustoperationen

Auch wenn die Brustvergrößerung zu einem Standardverfahren geworden ist und viele Ärzte zu Experten darin geworden sind, ist es immer noch ein schwieriges Verfahren und Sie sollten alle detaillierten Informationen erhalten, bevor Sie sich entscheiden, das Verfahren durchzuführen.

Die häufigsten Eingriffe, die an den Brüsten durchgeführt werden, sind

  • Die Brustvergrößerung
  • Brustrekonstruktion
  • Die Brustverkleinerung
  • Bruststraffung

Die Brustvergrößerung ist der am häufigsten durchgeführte Eingriff und die meisten Frauen entscheiden sich dafür.

Die Brustvergrößerung

Es ist eine Methode, bei der ein Chirurg ein Kochsalz- oder Silikongelimplantat in die Brust einführt. Der Eingriff ist jedoch nicht für jeden gedacht. Es ist ideal für Sie, wenn Sie Probleme mit Ihrer Brustgröße haben oder überproportionale Brüste haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dies der richtige Schritt für Sie ist, dann sollten Sie mit einem Arzt sprechen, der Ihnen den richtigen Rat geben wird.

Methode der Bruststraffung

Die Bruststraffung ist auch häufig und wird von älteren Frauen durchgeführt, die unter einer altersbedingten Erschlaffung leiden oder die zu viel Gewicht verloren haben, die Brüste hängen zu stark ab und die Brustwarze befindet sich nicht mehr an der richtigen Stelle.

Die Brustverkleinerung

Die Brustverkleinerung ist ein Verfahren, das für Frauen empfohlen wird, die unter Brustbeschwerden leiden, weil sie mit übergroßen und größeren Brüsten geboren wurden. Frauen können den Eingriff durchführen lassen, wenn sie unter Beschwerden wegen so großer Brüste leiden. Manche Frauen leiden unter Rückenschmerzen, wenn sie das überproportionale Gewicht nicht mehr tragen können.

Rekonstruktion der Brüste

Dies ist ein übliches Verfahren bei Frauen, die sich einer Brustoperation wegen Brustkrebs unterzogen haben. Während der Behandlung wird die Brust einer Frau entfernt, um das krebsartige Gewebe loszuwerden. In diesem Fall wird eine Brustrekonstruktion empfohlen, um den Schaden zu beseitigen. Der Arzt wird mit den Patientinnen über alle Einzelheiten dieses Eingriffs sprechen.
Bevor Sie sich für eine dieser Möglichkeiten der Brustoperation entscheiden, sollten Sie mit einem Arzt sprechen. Der Chirurg wird eine Bewertung Ihrer Bedürfnisse vornehmen und Ihnen einen Ratschlag bezüglich des Verfahrens geben, der Ihnen helfen kann, die von Ihnen erwarteten Ergebnisse zu erzielen.

Kochsalzlösungs-Brustimplantate

Brustimplantate mit Kochsalzlösung sind mit sterilem Salzwasser gefüllt. Sollte die Implantathülle undicht werden, kollabiert ein Kochsalzlösungsimplantat und die Kochsalzlösung wird vom Körper aufgenommen und auf natürliche Weise wieder ausgestoßen.
Kochsalzlösungs-Brustimplantate bieten eine einheitliche Form, Festigkeit und Gefühl und sind von der FDA für die Augmentation bei Frauen ab 18 Jahren zugelassen.

Strukturierte Kochsalzlösungs-Brustimplantate

Strukturierte Implantate sind mit sterilem Salzwasser gefüllt und enthalten eine innere Struktur, die darauf abzielt, dass sich das Implantat natürlicher anfühlt.

Silikon-Brustimplantate

Silikon-Brustimplantate sind mit Silikongel gefüllt. Das Gel fühlt sich ein wenig mehr wie natürliches Brustgewebe an. Wenn das Implantat undicht ist, kann das Gel innerhalb der Implantathülle verbleiben oder in die Brustimplantat-Tasche austreten. Ein undichtes, mit Silikongel gefülltes Implantat wird nicht zusammenfallen.
Wenn Sie sich für Silikonimplantate entscheiden, müssen Sie möglicherweise Ihren plastischen Chirurgen regelmäßig besuchen, um sicherzustellen, dass die Implantate richtig funktionieren. Eine Ultraschall- oder MRT-Untersuchung kann den Zustand der Brustimplantate beurteilen.
Silikon-Brustimplantate sind von der FDA für die Augmentation bei Frauen ab 22 Jahren zugelassen.

Gummibärchen-Brustimplantate

Formstabile Implantate werden manchmal auch als Gummibärchen-Brustimplantate bezeichnet, weil sie ihre Form auch dann beibehalten, wenn die Implantatschale gebrochen ist. Die Konsistenz des Silikongels im Inneren des Implantats ist dicker als bei herkömmlichen Silikongelimplantaten. Diese Implantate sind auch fester als herkömmliche Implantate.
Geformte Gummibärchen-Brustimplantate haben unten mehr Vorsprung und sind nach oben hin verjüngt. Wenn sich ein geformtes Implantat dreht, kann es zu einem ungewöhnlichen Aussehen der Brust führen, das einen separaten Eingriff zur Korrektur erfordert. Das Einsetzen von Gummibärchen-Implantaten erfordert einen etwas längeren Hautschnitt.

Runde Brustimplantate

Runde Brustimplantate haben die Tendenz, die Brüste voller erscheinen zu lassen als formstabile Implantate. Durch höhere Profilvarianten kann noch mehr Projektion erreicht werden.
Da runde Implantate überall die gleiche Form haben, besteht weniger Sorge, dass sie sich verrutschen.

Glatte Brustimplantate

Glatte Brustimplantate sind das weichste Gefühl. Sie können sich mit der Brustimplantat-Tasche bewegen, was zu einer natürlicheren Bewegung führen kann.
Bei glatten Implantaten kann es zu tastbaren oder sichtbaren Wellen unter der Haut kommen.

Es ist sehr wichtig den richtigen Schönheitschirurgen für sich zu finden. Sie müssen ihm vollkommen Vertrauen können. Es gibt dort einige Sachen die man beachten sollte.

Was Sie über die Brustvergrößerung wissen müssen

Die Brustvergrößerung wird durchgeführt:

  • Vergrößerung von natürlich kleinen Brüsten
  • Wiederherstellen der Brustgröße und -form nach Schwangerschaft, Gewichtsverlust oder Stillen
  • Wiederherstellung der Symmetrie bei asymmetrischen Brüsten
  • Wiederherstellung der Brust oder der Brüste nach der Operation
  • Die plastische Chirurgie umfasst die rekonstruktive und kosmetische Chirurgie.

Die rekonstruktive Brustchirurgie kann als Teil der Behandlung von Brustkrebs durchgeführt werden. Kosmetische Brustchirurgie wird aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Die Brustvergrößerung ist normalerweise eine kosmetische Operation.

Im Jahr 2007 fand eine Studie von Forschern der Universität von Florida heraus, dass die Brustvergrößerung durch kosmetische Chirurgie das Selbstwertgefühl der Frauen und ihre Gefühle über ihre Sexualität stärkt. Die Ergebnisse wurden in Plastic Surgery Nursing berichtet.

Was sind Brustimplantate?

Ein Brustimplantat ist eine medizinische Prothese, die in die Brust eingesetzt wird, um die Brust zu vergrößern, zu rekonstruieren oder die physische Form der Brust zu schaffen.

Brustimplantate können Silikon, Kochsalzlösung oder eine andere Verbindung enthalten.

Es gibt drei Haupttypen von Brustimplantaten:

Kochsalzlösungs-Implantate

Kochsalzlösungsimplantate werden mit einer sterilen Kochsalzlösung, wie Salzwasser, gefüllt. Die Lösung wird in einer elastomeren Silikonhülle gehalten. Diese Implantate können mit unterschiedlichen Mengen an Kochsalzlösung befüllt werden. Dies beeinflusst das Gefühl, die Festigkeit und die Form der Brust.

Wenn ein Kochsalzlösungsimplantat ausläuft, wird die Lösung vom Körper auf natürliche Weise absorbiert und ausgestoßen.

Mit Silikongel gefüllte Implantate

Mit Silikongel gefüllte Implantate bestehen aus einer mit Silikongel gefüllten Silikon-Außenhülle. Wenn ein silikongefülltes Implantat undicht wird, bleibt das Gel entweder in der Hülle oder entweicht in die Brustimplantat-Tasche. Ein undichtes silikongefülltes Implantat kann oder kann nicht zusammenfallen.

Patienten, die sich für diese Art von Implantaten entscheiden, sollten im Vergleich zu den Implantaten mit Kochsalzlösung regelmäßigere Kontrollen beim Arzt durchführen. Eine MRT- oder Ultraschalluntersuchung kann den Zustand der Implantate überprüfen.

Alternative Implantate

Alternative Komposit-Implantate können mit Polypropylenfaden, Sojaöl oder einem anderen Material gefüllt werden.

Was Sie erwarten können

Die Brustvergrößerung ist eine Art von Operation, deshalb müssen die Patientinnen sorgfältig nachdenken, bevor sie sich für das Verfahren entscheiden.

Die Implantate können unter oder über den Brustmuskel gehen.
Vor der Operation sollte der Chirurg der Patientin helfen, die Größe des benötigten Implantats auszuwählen. Dies kann durch das Einsetzen von unterschiedlich großen Implantaten in einen BH geschehen, um zu sehen, wie sie sich anfühlen.

Normalerweise wird eine Vollnarkose verwendet, damit der Patient während der Operation schläft. Manchmal wird eine örtliche Betäubung verwendet, und der Patient ist wach.

Möglichkeiten der Schnittführung

Der Chirurg und der Patient sollten die Schnittführung besprechen.

Folgende Optionen sind möglich:

  • Entzündungsschnitt, in der Brustfalte unter der Brust
  • Transaxillarschnitt, in der Achselhöhle
  • Periareoläre Inzision, um die Brustwarze
  • Die Wahl des Schnittes hängt von mehreren Faktoren ab, u.a. vom Ausmaß der Vergrößerung, der Anatomie des Patienten, der Art des Implantats und der Präferenz des Chirurgen und des Patienten.

Einsetzen und Platzieren des Implantats

Das Brustimplantat wird in eine Tasche eingesetzt.

Es gibt zwei Arten des Einsetzens:

submuskuläre Platzierung

Eine submuskuläre Platzierung geht unter den Brustmuskel. Die Genesung kann länger dauern, und es können mehr Schmerzen nach der Operation auftreten.

submammale oder subglanduläre Platzierung

Eine submammale oder subglanduläre Platzierung erfolgt hinter dem Brustgewebe, über dem Brustmuskel.

Erholung

Wenn die Narkose nachlässt, erhält der Patient Schmerzmittel, um die Schmerzen zu lindern.

Nach einer Vollnarkose ist der Patient nicht mehr in der Lage zu fahren. Sie sollten einen Freund bitten, sie nach Hause zu bringen.

Die resorbierbaren oder auflösbaren Nähte verschwinden in der Regel innerhalb von 6 Wochen.

Wenn die Patientin Nähte hat, die sich nicht auflösen, oder wenn Drainagen in Brustnähe gelegt werden, ist ein Kontrolltermin zur Entfernung der Nähte notwendig.

Das Ärzteteam sollte die folgenden Informationen zur Verfügung stellen:

  • Wie man die Brüste nach dem Eingriff pflegt
  • Wie die verschriebenen Medikamente zu verwenden sind
  • Wann Sie an einer Nachuntersuchung teilnehmen sollten
  • Wann Sie den Arzt rufen sollten
  • Der Patient sollte sofort ärztliche Hilfe suchen, wenn er Erfahrungen hat:

jedes Anzeichen einer Infektion, wie Fieber, oder Wärme und Rötung im Brustbereich
Brustschmerzen, ungewöhnliche Herzschläge oder Kurzatmigkeit
Der Patient sollte für ca. 6 Wochen keine anstrengenden körperlichen Aktivitäten durchführen.

Der Arzt kann über einige postoperative Übungen, wie z.B. das Beugen und Bewegen der Arme, um Schmerzen und Beschwerden zu lindern, und auch darüber beraten, welche Art von BH zu tragen ist.

Risiken und Komplikationen

Jeder chirurgische Eingriff birgt Risiken.

Bei den Patientinnen, die sich einer Brustrekonstruktion unterziehen, hatten 46 Prozent der Frauen mit Silikongelimplantaten und 21 Prozent der Frauen mit Kochsalzlösungsimplantaten mindestens eine zusätzliche Operation innerhalb von 3 Jahren.

Bei acht Prozent der Frauen mit Kochsalzlösungsimplantaten und 25 Prozent der Frauen mit Silikonimplantaten wurden die Geräte operativ entfernt.